Schulleben

Über uns

Herzlich willkommen an unserer Grundschule

Unsere Schule liegt im schönen Duisburg-Beeckerwerth, direkt am Rheindeich. 

Schul-statistik

154

Schüler

9

Lehrer

4

Mitarbeiter

Unser Kollegium

Carolin Hüsch

Schulleitung

Frau Friedenberg

Sekretariat

Herr BerKmen

Hausmeister

Das Kollegium


Das betreuungsteam

Leitung: Frau Gier

Frau Haberl

Sozialpädagogische Fachkraft

Geschichte der GGS Beeckerwerth


Schulleitungen


Seit der Aufspaltung in Grund- und Hauptschule wurde die Grundschule Beeckerwerth von folgenden Schulleitern / Schulleiterinnen geleitet:


August 68 – Juli 68            Frau Broeker

Juli 69 - August 93            Gisela Schwarzer

August 93 -   Juli 2003      Hans Zwickler

August 2003 – Juli 2015    Uwe Kließ

August 2015 – Juli 2017     kommissarisch : Wilfried Clev

August 2017 – Juli 2018     kommissarisch: Frau Heimann

August 2018 – April 2019   kommissarisch: Herr Holtschneider

Seit Mai 2019                        Carolin Hüsch



1925

1927

1945/46

1950-59

1961-69

1970-81

1983

1990-99

2005

Der Ursprung der Volkschule in Beeckerwerth geht auf das Jahr 1925 zurück. Der erste Schultag war der 25.Mai 1925. Damals wurde noch in drei Baracken unterrichtet , die auf dem heutigen Sportplatz errichtet worden waren.

Zu Beginn des Jahres 1927 wurde der Bau der Volksschule an der Heisterbacher Straße zusammen mit einer Turnhalle fertiggestellt. Am 7. Februar konnte die Schule dann bezogen werden.

Im Januar 1945 wurde das Schulgebäude durch einen Bombenangriff fast vollständig zerstört. Ein kleiner Teil blieb stehen. Hier setzte im August 1945 der Unterricht wieder ein. 1946 wurde die Gemeinschaftsschule nach Abstimmung zu einer katholischen Schule.

Nach und nach wurde die Schule wieder aufgebaut. Das 25-jährige Bestehen wurde im Mai 1950 wegen Raumnot nur in den Klassen gefeiert.

Immer mehr Wohnungen in Beeckerwerth wurden bezugsfertig, deshalb reichten die Räumlichkeiten der Volksschule nicht mehr für die immer größer werdende Anzahl Schulkinder.  Aus diesem Grund wurden im Mai 1958 drei Pavillons mit je zwei Klassenräumen auf dem Gelände der Grundschule aufgestellt. Im Herbst 1959 wurde mit den Arbeiten für die Erweiterung der Schule begonnen.  

1961 fand der Umzug der Verwaltung in den neuen Verwaltungstrakt statt. Der Erweiterungsbau der Schule war auch fertig. Im Juli 1963 wurden die Turnhalle und das Lehrschwimmbecken offiziell eingeweiht.

Im Juli 1968 wurde die Volksschule aufgehoben und in Gemeinschaftsgrundschule und Gemeinschaftshauptschule aufgeteilt.  Die GGS belegte die untere Etage des Schulgebäudes und die 3 Pavillons. Die Hauptschule war in den beiden oberen Etagen untergebracht. Ab August wurde die GGS zur Versuchsgrundschule für die neuen Richtlinien.

Im Schuljahr 1977/78 wurde erstmals eine Türkische Vorbereitungsklasse eingerichtet.

Im Schuljahr 1980/81 gehörten von 271 Schülern und Schülerinnen ca. ein Drittel türkischer Nationalität an. 

Im Juli 1983 beschloss die Stadt Duisburg die Schließung des Lehrschwimmbeckens der GGS Heisterbacher Straße. Es folgten massive Proteste seitens der Lehrer, der Eltern und der Schüler. Es wurden Schreiben an den Oberbürgermeister und an den Regierungspräsidenten geschickt, zusätzlich fand eine Demonstration vor dem Rathaus statt. Mit Erfolg – Im Oktober 83 wurde beschlossen, dass das Lehrschwimmbecken bleibt.

Im Jahr 1990 wurde die Hauptschule Heisterbacher Straße geschlossen Die Schüler wurden auf die GHS Werthstraße umgemeldet.

Im Oktober 1991 wurde der Förderverein der Grundschule gegründet.

Die maroden Pavillons wurden 1991 abgerissen und die darin untergebrachten Klassen zogen in die erste Etage des Hauptgebäudes.

Im Mai 1999 wechselte die Grundschule ihren Namen. Sie heißt jetzt nicht mehr “Gemeinschaftsgrundschule Heisterbacher Straße“ sondern „Grundschule Beeckerwerth“.

Im Jahr 2005 wurde die Grundschule zur offenen Ganztagsgrundschule.Träger ist das evangelische Familienbildungswerk